Banner2020
spacer

Deep Instinct


Von DarkSide, REvil und Ryuk bis hin zum nächsten, noch nie dagewesenen Angriff - Ransomware stellt Ihr Unternehmen vor eine Vielzahl von Herausforderungen, vom Verlust von Daten und Kundenvertrauen bis hin zu doppelter Erpressung. Verhindern Sie bekannte, unbekannte und Zero-Day-Angriffe und machen Sie sich keine Sorgen mehr über Ransomware.

Untersuchungen von Deep Instinct zeigen, dass Ransomware heute die größte Cyber-Bedrohung ist. Erkennung und Reaktion (EDR) erweisen sich als zu langsam, um Ransomware zu stoppen, bevor sie relevante Daten verschlüsselt - es ist Zeit für einen Ansatz, der auf Prävention setzt:

Wir steigern die Wirksamkeit von Endpoint-Protection Plattformen (EPP) und verhindern damit >99% der unbekannten Angriffe.

Herkömmliche EPP-Tools (Endpoint Protection Platforms), die auf Regeln und Signaturen beruhen, reichen nicht aus, um unbekannte, Zero-Day- und neue Malware-Varianten zu verhindern. Unser auf Prävention ausgerichteter Ansatz für unbekannte Bedrohungen basiert auf einem einzigartigen Deep-Learning-Ansatz.

Der mehrschichtige Ansatz zur Prävention erweitert die Möglichkeiten im Bereich der Cybersicherheit. Grundlegende Machine Learning Technologie ist anfällig für Risiken, die sich aus der von Menschen durchgeführten technischen Bearbeitung einer Teilmenge von Daten ergeben. Die automatisierte statische Analyse von Deep Instinct basiert auf Rohdaten und ermöglicht einen umfassenden Schutz vor einer Vielzahl von Bedrohungen und Dateitypen ohne menschliches Eingreifen. Ausgezeichnet durch SE Labs mit dem AAA Award erreicht Deep Instinct 100% in der Kategorie Schutz. Mehr dazu auf dem Deep Instinct Blog:

Deep Instinct Wins SE Labs AAA Award

Wir schärfen Ihre Endpoint Detection and Response (EDR) Tools.

Deep Learning verbessert die Effektivität Ihrer EDR-Tools (Endpoint Detection and Response), indem es das Signal-Rausch-Verhältnis deutlich reduziert und es den Sicherheitsteams ermöglicht, Bedrohungen, die untersucht und behoben werden müssen, schneller zu identifizieren, bevor Angreifer in das Netzwerk eindringen.

Für Sicherheitsanalysten ist es schwierig, mit dem hohen täglichen Aufkommen an Warnmeldungen Schritt zu halten - darunter viele False Positives - und zu verstehen, was bösartig und was harmlos ist. Um diese Probleme zu lösen, wurde bisher der Schwerpunkt auf EDR gelegt, um Bedrohungen zu erkennen und zu beseitigen, nachdem der Schaden bereits entstanden ist. Der Deep-Learning-Ansatz von Deep Instinct dagegen verhindert mehr Unbekannte und senkt die Zahl der False-Positives auf <0,1 %, wodurch die Effektivität Ihres EDR verbessert wird.

Wir stoppen dateilose Malware

Dateilose Malware infiziert Systeme und hinterlässt dabei keine Spuren, sodass es für Erkennungs- und Reaktionstools schwierig ist, die Kontamination zu stoppen, bevor sie sich ausbreitet. Deep Instinct versteht die DNA von dateiloser Malware und verhindert diese schwer erkennbaren Angriffe, selbst wenn sie sich weiterentwickeln, um nicht entdeckt zu werden. Mehr zum Thema lesen Sie im Whitepaper:

Whitepaper: Making Sense of Fileless Malware
Deep Instinct

Deep Instinct verfolgt einen präventiven Ansatz, um Ransomware und andere Malware mit dem weltweit ersten und einzigen speziell entwickelten Deep-Learning-Framework für Cybersicherheit zu stoppen. Deep Instinct prognostiziert und verhindert bekannte, unbekannte und Zero-Day-Bedrohungen in weniger als 20 Millisekunden, also 750-mal schneller als die schnellste Ransomware verschlüsseln kann. Deep Instinct hat eine Zero-Day-Genauigkeit von >99 % und verspricht eine False-Positive-Rate von <0,1 %. Die Deep Instinct Prevention Platform ist eine unverzichtbare Ergänzung für jeden Sicherheitsstack und bietet einen umfassenden, mehrschichtigen Schutz vor Bedrohungen in hybriden Umgebungen.


Wir verhindern Zero-Day-Angriffe

Deep Instinct prognostiziert und verhindert Zero-Day-Angriffe in <20 ms - bevor der Angriff auf Ihrem Endpunkt zuschlägt. Erkennungs- und Reaktionstools werden erst aktiv, wenn ein Zero-Day-Angriff ein Verhalten zeigt, das auf einen laufenden Angriff hindeutet - zu spät, um die Kompromittierung zu verhindern. Deep Instinct nutzt die selbstlernenden Fähigkeiten von Deep Learning, um unbekannte Angriffe schneller und mit größerer Genauigkeit zu stoppen. Weitere Informationen zur aktuellen Bedrohungslage finden Sie in unserem Voice of SecOps Report:

Voice of SecOps




spacer
spacer